HSG-Jugend ärgert den Spitzenreiter

Ein höchst abwechslungsreiches und spannendes Derby auf hohem Niveau lieferten sich die Handball B-Jugend-Teams von Vulkan Vogelsberg und der HSG Großenlüder/Hainzell in der Lauterbacher Großsporthalle. Dabei hatten die Gäste das bessere Ende.Vulkan Vogelsberg - Großenlüder/Hainzell 27:30 (16:14): Das Spiel begann ausgeglichen, zunächst konnte keine Mannschaft mehr als einen Ein-Tore-Vorsprung ergattern; die Führung wechselte hin und her. Erst in der elften Minute gelang es den Vulkaniern, sich mit 10:8 ein wenig abzusetzen. Zur Halbzeit führten die Hausherren, auch dank glänzender Torhüterleistungen und konsequenter Abwehrarbeit, verdient mit 16:14 gegen den Tabellenführer. Eine kleine Überraschung schien sich anzubahnen.
Doch die Gäste kamen hoch motiviert aus der Pause und trafen viermal in Folge, ohne dass Vulkan einen Treffer erzielen konnte. Durch Umstellungen gelang es Trainer Heßler, sein Team im Spiel zu halten. Mehrmals gelang der Ausgleich, aber eine Führung vermochte Vulkan nicht mehr zu erzielen. Die in der Breite etwas ausgeglichener besetzten Gäste erwiesen sich in der Schlussphase auch als das nervenstärkere Team. Während Vulkan einige Tempogegenstöße misslangen, konnte das Team aus dem Fuldaer Land sich in den letzten zwölf Minuten etwas absetzen und gewann etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 30:27.
Torschützen für Vulkan: Czerwinka (11), Kimpel, Schneider (je 4), Jost (3), Schnell (2), Heßler, Möller und Wahl (je 1).