HSG Vulkan Vogelsberg wohl mit voller Kapelle zum Nachbarn

Am Sonntag melden sich die Bezirksoberliga-Handballerinnen von der HSG Vulkan Vogelsberg aus der Winterpause zurück.
Sonntag, 15 Uhr : TSV Ost-Mosheim -  HSG Vulkan Vogelsberg
Zum Jahresauftakt gastiert das noch sieglose Fabijanic-Team beim unmittelbaren Nachbarn im Tabellenkeller, dem TSV Ost-Mosheim. Die Partie war in der Hinrunde verlegt worden und findet nun zunächst einmal beim Klub aus dem Schwalm-Eder-Kreis statt.


"Es sind alle fit und es werden auch viele dabei sein", erklärt HSG-Übungsleiterin Sanja Fabijanic, deren Farben sich seit dem vergangenen Freitag wieder im Training befinden. Was Fabijanic besonders freut, ist das Comeback der zuletzt verletzten Mara Daberkow. Ferner hat auch Aileen Vittoe nach Knieproblemen wieder mit den Übungseinheiten begonnen. "Ich kann sagen, dass wir langsam wieder die Mannschaft zusammenbekommen, die wir auch zu Saisonbeginn hatten", stellt Sanja Fabijanic erfreut fest.

Ersten Sieg anvisiert

Dem wichtigen Duell gegen Ost-Mosheim blickt die Trainerin indes optimistisch entgegen: "Die stehen in der Tabelle auch nicht so weit oben. Ich denke, das wird ein gutes Spiel - und es ist eine Chance für uns, endlich die zwei Punkte zu holen. Neues Jahr, neuer Versuch. Nun ist die Rückrunde - da gibt es noch viele Chancen auf Siege."