HSG-Gala im Spitzenspiel gegen Hersfeld

Weibliche D-Jugend - HSG Vulkan Vogelsberg - TV Bad Hersfeld 23:9 (14:4)
Die weibliche Handball D-Jugend der HSG Vulkan Vogelsberg hat auch das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TV Bad Hersfeld nach einer glänzenden Leistung mit 23:9 (14:4) gewonnen. Mit 18:0 Punkten führt die HSG die Tabelle jetzt mit vier Zählern Vorsprung auf Bad Hersfeld an.

Von der ersten Minute an spielte die Mannschaft um Trainerin Theresia Kuttenkeuler konzentriert und setzte genau das um, was im Training eingeübt wurde. So stand es schon nach zwölf Minuten 12:2. So gut wie jeder Wurf landete im Netz, auf der anderen Seite stand die Deckung sehr gut. Schafften es die Herfelderinnen doch einmal die Deckung auszuspielen, dann parierte Torfrau Lene Hansel, die wieder einen exzellenten Tag erwischt hatte. Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration der Lauterbacher Mädchen nicht nach. Sowohl durch Einzelaktionen als auch durch ein gutes Zusammenspiel konnte der Vorsprung in der zweiten Halbzeit weiter ausgebaut werden und so stand es nach 40 Minuten 23:9. "Der Sieg war eine Mannschaftsleistung, denn ohne Ausnahme waren alle Spielerinnen gegen Bad Hersfeld hellwach", so eine überaus zufriedene Trainerin Theresia Kuttenkeuler. "Jedoch möchte ich die Leistung von Jolina Zier und Felicia Rühl noch einmal hervorheben. Beide haben sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff eine hervorragende Arbeit geleistet", so Kuttenkeuler weiter.
Ein großes Dankeschön richtete die HSG-Trainerin auch an das Publikum. Vierzig Minuten lang haben sie die Mannschaft großartig unterstützt. Nach dem Spiel sagte sogar ein Spieler der E-Jugend, dass er sich auch einmal wünschen würde, vor so einem Publikum zu spielen. - HSG Vulkan Vogelsberg: Lene Hansel - Anne Schneider (1), Denise Heinz, Chiara Hein (1), Felicia Rühl (6/1), Jolina Zier (13), Helena Wörner, Anna Günther (2), Hannah Veit, Sophie Marie Hedrich.