Unter dem Motto „EURONICS VEREIN(T)!“ hat euronicsXXL LauterbachAlsfeld insgesamt 1.750 € für regionale Vereine zur Verfügung gestellt. Bei der Verlosung der 5 Teilnehmer am 10.08. war die HSG Vulkan unter den Gezogenen, so dass wir die Chance haben, einen der drei Preise zu gewinnen!

Was müsst IHR tun? In den Märkten von euronics liegen im Eingangsbereich Stimmzettel aus, auf denen Ihr nur Namen und Wohnort eingebt und die HSG ankreuzt X. Dann einfach abgeben bzw. in die Box einwerfen.

Wofür ist das Geld gedacht? Im neu entstehenden Gastrobereich der Lauterbacher Großsporthalle wird noch das eine/andere benötigt. Dafür können wir jeden Cent gebrauchen. Das Geld kommt also auch den Besuchern unserer Spiele zugute…!

Helft uns also bitte, in diesem Projekt voranzukommen!

Wir zählen auf Euch!!

Euronics XXL spendet für heimische Vereine: HSG Vulkan, Reit- und Fahrverein Alsfeld sowie Lautertaler Nachbarschaftshilfe gewannen.

"Die Kunden haben in der Corona-Krise zu uns gehalten, Grund genug, ein Dankeschön zurückzugeben", erläuterte Uwe Hedrich, Geschäftsführender Gesellschafter von Euronics XXL in Lauterbach und Alsfeld, das Engagement des Elektronik-Fachmarktes in der Vereinsförderung. Die Kunden hier im ländlichen Raum seien den heimischen Vereinen verbunden, weshalb Euronics die im vergangenen Jahr begonnene neue Form der Förderung ehrenamtlichen Engagements auch in der von strengen Hygienevorschriften geprägten Zeit fortführe. Handel und Vereinsleben seien gleichermaßen vor große Herausforderungen gestellt.

Weiterlesen: Euronics spendet für Vereine

Dieses Wochenende wird auch im heimischen Raum die Handballsaison offiziell starten. Endlich, möchte man sagen. Die vergangenen Wochen waren sehr kräftezehrend, nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler, die im Rahmen ihrer Vorbereitung kräftig geschwitzt haben, um gerüstet zu sein. Die eine oder andere Schweißperle wurde aber abseits der Platte vergossen. Schließlich kann im Corona-Jahr 2020 die Devise nicht mehr lauten: Hallentür auf, Zuschauer rein.

Weiterlesen: HSG Vulkan Vogelsberg geht bei Heimspielauftakt auf Nummer sicher

Ursprünglich soll die Spielzeit am 13./14. September starten, doch jetzt hat der Arbeitskreis Spieltechnik des Hessischen Handball-Verband eine "grundlegende Änderung" diskutiert. Wie HHV-Präsident Gunter Eckart betonte, sei aber noch nichts beschlossen. Dass die Corona-Pandemie die Hallensportarten noch härter trifft als die Freiluftsportler, ist bekannt. Jetzt wird sie wohl dafür sorgen, dass der geplante Start der neuen Handball-Saison 2020/21 vier Wochen nach hinten verlegt wird. Ursprünglich soll die Spielzeit am 13./14. September starten, doch jetzt hat der Arbeitskreis Spieltechnik des Hessischen Handball-Verband eine "grundlegende Änderung" diskutiert. Wie HHV-Präsident Gunter Eckart betonte, sei aber noch nichts beschlossen: "Wir möchten darauf hinweisen, dass weder über eine Verlegung des Rundenbeginns noch über das evtl. neue Datum bereits abschließend entschieden wurde. Sollte es zu einem solchen Beschluss kommen, werden wir Sie zeitnah benachrichtigen. Sollten Sie keine neue Nachricht erhalten, bleibt es bei dem veröffentlichten Rundenbeginn."

Weiterlesen: Wegen Corona: späterer Saisonstart der Handballer in Diskussion